Andō Hiroshige, Shichirigahama bei Kamakura in Sōshū (Provinz Sagami), 1855; Quelle: ukipedia.de

Andō Hiroshige, Shichirigahama bei Kamakura in Sōshū (Provinz Sagami), 1855; Quelle: ukipedia.de

Irgendwie scheint das an uns vorbeigegangen zu sein: Das MAK in Frankfurt stellt zu seiner aktuellen Ausstellung „Helden der Bühne und Schönheiten der Nacht. Meisterwerke des japanischen Holzschittes aus den Sammlungen Otto Riese und Johann Georg Geyger“ (deren Titel so schön klingt, dass wir ihn hier direkt mal als Titel übernehmen) unter der Adresse ukipedia.de eine Datenbank ins Netz, welche 235 der insgesamt 242 Schnitte der Ausstellung in einigermaßen großen Sans und englischen Begleittexten zeigt. Die Texte stammen dabei aus einem bisher unpublizierten Katalog zur Sammlung Riese, sowie dem Katalog einer Geyger-Ausstellung in New York. Wir sagen: Yey mak! Gut gemacht und freuen uns, dass wir Zeit und Geld gespart haben haben. Nein, im Ernst, die Ausstellung werden wir uns auf jeden Fall noch ansehen, und sei es nur um mal wieder die Design-Ausstellung zu sehen.

Andō Hiroshige, nächtlicher Schnee bei Kanbara, 1832 - 1834; Quelle: ukipedia.de

Andō Hiroshige, nächtlicher Schnee bei Kanbara, 1832 - 1834; Quelle: ukipedia.de

„Helden der Bühne und Schönheiten der Nacht.

Meisterwerke des japanischen Holzschittes aus den Sammlungen Otto Riese und Johann Georg Geyger“

im: Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt

noch bis zum 10. Mai 2009

Advertisements