Dom und Bude, Mainz, Marktplatz, 20.02.2009; Quelle: T.D.

Ostvierung des Doms und Bude, Mainz, Marktplatz, 20.02.2009; Quelle: T.D.

Jedes Jahr zur gleichen Zeit kann man in Mainz die Verwandlung der Innenstadt erleben. In der Woche vor dem bekannten Rosenmontagsumzug wird der Bereich Schillerplatz, Ludwigsstraße, Dom-Komplex Fassenacht-tauglich gemacht. Obwohl die Redaktion von Ye Olde Mason die „närrischen Tage“ eher als nette Urlaubsmöglichkeit mag, können auch wir uns den städtebaulichen Veränderungen nicht ganz verschließen.

Ephemere Tribüne, Gutenbergplatz, Mainz; Quelle: T.D., 21.02.2009

Ephemere Tribüne, Gutenbergplatz, Mainz; Quelle: T.D., 21.02.2009

Besonders auffällig ist die Besetzung der ansonsten freien Platzflächen mit maeniana oder Zelten. Allgemein ist der ganze Vorgang geprägt von Funktionalität.

Das Festtor, Höfchen, Mainz, Quelle: T.D., 21.02.2009

Das Festtor, Höfchen, Mainz, Quelle: T.D., 21.02.2009

Sogar das große Festtor zum Marktplatz ist ein einfaches Gerüst mit Bannern. Wie Langweilig! Vielleicht würde das ganze Spektakel auch uns anziehen, wenn es mehr wäre wie die bei Dietrich Erben geschilderten Verwandlungen der Piazza di Spagna in Rom!

Advertisements